NRW-Liga: Männer auf Platz 3

Eine erfolgreiche Saison liegt hinter der jungen Judomannschaft des JC-Hennef. Am letzten Kampftag hat sich die Mannschaft um Trainer Kamen Kasabov noch einmal von der besten Seite präsentiert. Die Begegnungen gegen Bünde und Bochum liefen eindeutig gut für die Hennefer. Mit einem 5:2 gegen Bünde und einem 4.2 gegen Bochum ging dieser letzte Kampftag glorreich zu Ende.

Somit steht nach vier Kampftagen das Endergebnis fest. Der JC-Hennef liegt hinter dem TV Remscheid und dem BTW Bünde auf einem hervorragenden dritten Platz in der NRW-Liga. Damit werden Remscheid und Bünde in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga antreten.

Erwähnenswert bei der Mannschaft um Trainer Kasabov ist, dass alle angetretenen Judokas aus dem eigenen Verein sind. Hennef hat keine Kampfgemeinschaft gebildet oder Starter eines anderen Vereins gekauft.

Für Hennef hat in dieser Saison wieder einmal herausstechend Phillip Neihs (ehem.Bronze Deutsche Meisterschaft U 18) gekämpft. Er hat keinen Punkt abgegeben, wie auch in der Saison zuvor. Lars Krautscheid (ehem. Vize Deutscher Meister der U 18) hat nur einen einzigen Kampf in dieser Saison verloren, obwohl er immer eine Gewichtsklasse höher antreten musste. Alexander Neihs (aktueller Deutscher Meister der U 21), und David Hohn (ehem. Vize Deutscher Meister der U 18) waren fast immer für die sicheren Punkte in dieser Saison zuständig. Alle anderen Kämpfer haben ebenso sensationell auf der Matte gekämpft, sonst wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen.

Diese Saison starteten für den JC-Hennef: -66 kg: David Hohn, -73 kg Phillip Neihs, Malik Achiri, -81 kg Alexander Neihs, Lars Krautscheid, Julian Patt, -100 kg Sebastian Winzer, Jörg Neiwert, plus 100 kg Marcel Weinhold