Jugendfreizeit 2019 nach Belgien

Neben Judo bietet der JC Hennef/Eitorfer Judo Club jedes Jahr weitere Sport- und Freizeitveranstaltungen an. In diesem Jahr hatten die Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren vom 14.-16. Juni die Möglichkeit, an der Fahrt in einen Bungalowpark nach Belgien teilzunehmen.

Am Freitagnachmittag machten sich die 16 Teilnehmer mit 4 Betreuern von der Gesamtschule Hennef aus auf den Weg nach Worriken-Bütgenbach, wo sie am frühen Abend ankamen. Der Bungalow wurde bezogen und es folgte eine erste Erkundung des Parks. Nach dem Abendessen um 19:00 lockte der herrliche See die Jugendlichen, die schnell ihre Badesachen anzogen und hineinsprangen. Außerdem wurde der Park in Kleingruppen noch ausgiebiger erkundet. Ein paar spannende Runden des „Werwolf“-Spiels rundeten den Abend ab.

Der nächste Morgen begann bereits um 08:30 Uhr mit dem Frühstück, gefolgt von 2 Stunden Hallensport, in denen sich die Jugendlichen im Fußball, Hockey oder Squash versuchen konnten. Dem Mittagessen um 13:00 folgte ein 3-Stündiges Vita-Programm am Nachmittag, bei dem Bogenschießen, Klettern und Kanu-Fahren auf dem Programm stand. Alle ließen sich das ausgezeichnete Essen am Abend schmecken. Der Abschluss des Tages wurde wieder mit einem Bad im See und anschließendem „Werwolf“-Spiel verbracht.

Leider folgte nun schon der letzte Tag, der wieder um 08:30 mit dem Frühstück begann. Diesmal standen am Vormittag von 10:00-12:00 Uhr Kinball und Softball mit einer Trainerin aus dem Park als sportliche Aktivität an. Alle hatten viel Spaß bei diesen für sie noch neuen Sportarten. So neigte sich diese spannende und erlebnisreiche Fahrt langsam dem Ende zu. Nach dem Mittagessen ging es noch ein letztes Mal in den See zum Baden und schon ging es am Sonntagnachmittag zurück in Richtung Gesamtschule, wo die wohl bisher sportlich abwechslungsreichste Freizeit der Judoka zu Ende ging.