Internationales Bremen Masters U 18/21

Stärkstes Internationales Turnier in der Altersklasse U18/U21 weltweit

Das Internationale Turnier Bremen Masters fand wie jedes Jahr im März in einer der Messehallen Bremens statt. Hier begegneten sich mehr als 800 Topnachwuchsathleten aus über 20 Nationen. Damit gilt das Bremen Masters als inoffizielle Weltmeisterschaft: Einige spätere olympische Spitzenjudokas haben schon hier auf dem Podest gestanden.

Der Judo Club Hennef startete mit drei Athleten:
Jan Bäumer (U18/-73 kg), Alexander Neihs (U21/-81 kg) und Malik Achiri (U21/-66 kg).
Jan Bäumer konnte am ersten Tag des Wettkampfes einen grandiosen 7. Platz erkämpfen. Nach zwei gewonnenen Kämpfen in der Hauptrunde (65 Teilnehmer) stoppte erst der spätere Sieger Aurélien Bonferroni (SUI) den Hennefer. In der Trostrunde konnte Bäumer weitere zwei Kämpfe gewinnen, bevor er gegen den folgenden Bronzemedaillengewinner Jonathan Houkes (NED) verlor. Ein siebter Platz auf diesem Niveau ist sehr vielversprechend.

Alexander Neihs startete ebenfalls mit zwei Auftaktsiegen, bevor er von dem späteren Dritten aus der Hauptrunde gekickt wurde. In der Trostrunde besiegte Neihs dann William Fayard (FRA), bevor er von dem späteren Dritten mit einer Kontertechnik überrascht wurde und somit aus dem weiteren Wettkampfgeschehen unverhofft ausschied. Platz neun (von 64 Teilnehmern) auf Weltklasseniveau ist ein hervorragendes Ergebnis für den jungen Hennefer, der sich aktuell auf sein Abitur vorbereitet. Genau wie Malik Achiri. Dieser konnte in der 66 Kilo Klasse auch nicht ganz zeigen, was er leisten kann. Direkt im ersten Kampf verlor er nach stark gekämpften zwei Minuten unglücklich gegen den späteren Dritten Willian Lima aus Brasilien. Auch hier war die Teilnehmerzahl mit 77 Starten sehr hoch.

Von diesen drei Judokas wird in der Zukunft sicher noch einiges zu hören sein.