Deutscher Jugendpokal U14 in Senftenberg

11. Platz für die Mädchen des JC Hennef

Die Mädchen-Mannschaft des Judo Club Hennef in der Altersklasse U14 hatte sich dieses Jahr mit einem 3. Platz beim Landesentscheid für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft qualifiziert. So ging es dann am Freitagmorgen gut gelaunt mit zwei Kleinbussen mit 6 Wettkämpferinnen und 7 Eltern/Betreuern auf die gut 600 km weite Fahrt nach Senftenberg. Leider wurde durch eine Panne auf der Autobahn die Ankunft etwas verzögert, aber am späten Nachmittag bzw. frühen Abend erreichten alle wohlbehalten den Ferienpark mit den 3 gemieteten Ferienhäusern. Am selben Abend noch wurden die Mädchen gewogen, sodass am Samstag direkt mit dem Aufwärmen und den Kämpfen gestartet werden konnte. Es wurde in der großen Niederlausitzhalle auf insgesamt 10 Matten in den Altersklassen U14 und U18 männlich und weiblich gekämpft. In der U14 weiblich wurde in 5 Gewichtsklassen gekämpft, die mit den Hennefer Wettkämpferinnen folgendermaßen besetzt waren: -38 kg Zweta Kasabova und Hannah Hummel, -44 kg Viktoria Onegow und Hannah Schild, -50 kg keine eingewogener Kämpferin, -57 kg Lucy Werry und +57 kg Sannie Klein. Den ersten Kampf gegen den MTV Elze aus Niedersachsen konnten die Hennefer Mädchen souverän mit einem 5:0 für sich entscheiden (in jedem Kampf hat eine der beiden -44kg-Kämpferinnen eine Gewichtsklasse höher -50 kg gekämpft, somit konnten alle 5 Gewichtsklassen besetzt werden). Gegen den Eimsbütteler TV verloren sie dann denkbar knapp mit 2:3. Als Gruppenzweiter der Gruppe H hatten sich die Mädchen aber den Einzug in die Hauptrunde gesichert. Dort ging es nach einer sehr langen Kampfpause weiter gegen die Kampfgemeinschaft SV Nienhagen/ Lingener JV. Hier verloren die jungen Judoka nach starken Kämpfen mit 1:4 (nur Sannie Klein konnte hier punkten) und mussten somit in der Trostrunde gegen die Kampfgemeinschaft JC Leipzig/Judo Holzhausen weiterkämpfen. Gegen diese aggressiven Gegner, die später den 3. Platz belegten, hatten die Kämpferinnen keine Chance und verloren deutlich mit 0:5. Somit war der Kampftag für die Mädchen beendet und sie konnten sich mit einem guten 11. Platz von 24 teilnehmenden Mannschaften vom Kampfgeschehen verabschieden. Zurück im Ferienpark wurde den hungrigen Kämpferinnen und Begleitern noch leckere Pizza geliefert und der Abend konnte entspannt und zufrieden beendet werden. Am nächsten Morgen, nach einem abschließendem Frühstück, Aufräumen und Packen, ging es wieder zurück nach Hennef, diesmal ohne Zwischenfall. Somit war ein spannendes Wochenende beendet, dass hoffentlich noch öfter von Mannschaften des JC Hennef wiederholt werden kann.