Neihs holt Bronze bei Bundessichtung U 20 in Mannheim

Das letzte Sichtungsturnier für den Bundeskader der Männer für das kommende Jahr ist abgeschlossen. Alexander Neihs vom JC-Hennef hat mit dem Gewinn der Bronzemedaille (-81 kg) in Mannheim bestätigt, dass er deutschlandweit zu den Besten gehört. Mit zwei vorzeitigen Siegen und einem verlorenen Kampf gegen den späteren Sieger trat der Hennefer im Kampf um Platz drei an. Durch zwei sensationelle Würfe konnte Alexander nach nur kurzer Kampfzeit den Ippon für sich entscheiden. Damit stand er wieder auf dem begehrten Sieger- Treppchen. Für dieses Jahr hat der gerade 18-Jährige in jedem U 20/21 Turnier auf nationaler Ebene eine Medaille geholt. Das ist ein herausragender Erfolg für das junge Talent.
 
Bis 66 kg traten David Hohn und Malik Achiri an. Beiden haben zwei sehr starke Kämpfe gezeigt, konnten sich aber dennoch nicht durchsetzen. David Hohn verlor den letzten Kampf der Trostrunde nur im Golden Score (Verlängerung) durch Strafpunkte. Malik Achiri hatte etwas Pech und verlor seinen letzten Kampf durch eine Unachtsamkeit. Beide Hennefer sind mit 17 Jahren noch im jüngsten Jahrgang und rechnen sich fürs nächste Jahr weitere Chancen aus.