Alexander Neihs holt erneut Gold in der U 20

Titelverteidigung in München bei DJB-Sichtung

Eines der wichtigsten Sichtungsturniere des Deutschen Judobundes für die unter 20 Jährigen wird jährlich in München/Großhadern ausgerichtet. Diesmal waren für den Judoclub Hennef Alexander Neihs, Malik Achiri, Nico Bertram und David Hohn dabei.
Alexander Neihs konnte problemlos in seiner neuen Gewichtsklasse bis 81 kg den ersten Pool für sich entscheiden. Im zweiten Pool unterlag er nur dem starken Berliner Eric Kertel, konnte sich aber damit als Zweitplatzierter dennoch für die Hauptrunde und somit für das Halbfinale qualifizieren. Dieses gewann er nach hartem Kampf gegen Simon Häuserer aus Bayern. Damit stand Neihs erneut, wie im zweiten Pool, seinem Kontrahenten Kertel aus Berlin gegenüber. Hier zeigte der Hennefer jedoch, dass er hochkonzentriert war und sich keinen Fehler mehr erlauben wollte. Nach relativ kurzer Kampfzeit besiegte er den Berliner Kertel im Finale souverän mit Ippon. Mit fünf Ipponsiegen gewann damit Neihs ganz stark zum wiederholten Male den Isarpokal der U 20 in München.

Malik Achiri stand bis 66 kg drei mal auf der Matte und konnte einen Kampf souverän mit einem schnellen Hüftwurf gewinnen. Trotzdem bedeutete dies ein vorzeitiges Aus für den jungen Hennefer.
Nico Bertram startete bis 90 kg und konnte ebenfalls mit einem gewonnenen Kampf auftrumpfen. Nach langer Verletzungspause war dies ein guter Auftakt.
David Hohn konnte in seinem starken Pool der Gewichtsklasse bis 60 kg drei gute Kämpfe zeigen, schied aber vorzeitig aus.
Trainer Kamen Kasabov hat sich zwar mehr Platzierungen erhofft, kann aber letzendlich mit der Goldmedaille von Alexander Neihs sehr zufrieden sein. Denn aus NRW war dies das beste Ergebnis und der Hennefer Neihs hat sich damit erneut dem Bundestrainer empfohlen.