Segelfreizeit in den Niederlanden

Judoka im Wattenmeer

Am Pfingstwochenende wurden die Judomatten gegen Schiffsplanken getauscht – die diesjährige Judofreizeit des JC Hennef für die Judoka ab 12 Jahren führte 17 Jugendliche und ihre 4 Betreuer in die Niederlande zum Segeln. Von Harlingen aus ging es mit der Madraque Richtung Terschelling, dort wurde die Nacht über geankert und am nächsten Tag zurück gesegelt. Es gab 2 Tage und 2 Nächte lang Vieles zu erleben, zu tun und zu genießen. Es galt gemeinschaftlich Segel zu setzen und wieder einzuholen, Wenden verlässlich durchzuführen, Wind und Kälte auszuhalten, Flaute und Stillstand geduldig abzuwarten, aber auch blauen Himmel, Sonne, Weite und viel Entspannung zu genießen. Auf engem Raum lernten sich die Jugendlichen gegenseitig noch besser kennen oder schlossen neue Freundschaften. Es gab viel Spaß bei der Wasserschlacht an Deck, etwas Mut und eine Schwimmweste erforderte der Aufenthalt im Klüvernetz und etwas Ausdauer brauchte es beim Deckschrubben. Es war ein Wochenende voller unterschiedlichster Erlebnisse, welches den Zusammenhalt der Kinder untereinander stärkte und ihnen Vereinsleben noch einmal anders vermittelte. Etwas müde aber glücklich kamen alle wieder auf festem Hennefer Boden an, und manch einer äußerte die Hoffnung, dass nächstes Jahr wieder Segeln auf dem Programm stehen würde.