Tolle Mannschaftsleistung der U14 und U18

Der Brühler Judoverein richtet am 14.10.17 beide Westdeutschen Mannschaftmeisterschaften aus. Alle angetretenen Mannschaften des JC Hennef hatten sich für das Jugendpokal Turnier über die Bezirksebene qualifiziert.

Die sehr junge männliche Mannschaft U 14, bestehend aus: Arvid Zöller, Bojan Kasabov, Maxi Gross, Noel Gultschuk, Markus Beckmann, Daniel Kazunin und Nils Ludwig traf auf 14 (!) Mannschaften aus ganz NRW. Ein sehr aufregender Kampftag für die Jungs. Die erste Begegnung gegen Wanne Eickel konnte die Mannschaft für sich mit 3:2 entscheiden. Gegen Borbeck verloren sie mit 2:3. Auf dem Weg im Kampf um Platz drei entschieden sie die Partie gegen Porz für sich mit 3:2, mussten sich aber gegen eine deutlich stärkere Mannschaft aus Dortmund mit 1:4 geschlagen geben. Somit hieß es Platz 7 von 15, was für diese junge Mannschaft ein toller Erfolg ist.

Die Mädchenmannschaft U14 setzte sich zusammen aus Hannah Schild, Lucy Werry, Ina Schild, Viktoria Onegow, Alexandra Gross und Sannie Klein. Sie traf auf 5 Mannschaften aus NRW. In der ersten Begegnung trafen sie zunächst auf die Kampfgemeinschaft der Sportunion Annen und Hattingen. Leider verloren sie hier mit einem knappen 3:2. Auch in der zweiten Runde konnte sich die Mannschaft diesmal nicht durchsetzen und verloren auch die Begegnung gegen Bottrop mit 4:1. Somit ist die Mannschaft 5. Begleitet wurde die Mannschaft von Eva Schild.

Danach folgten die Kämpfe der U18. Alexander Neihs, Pascal Gardias, Nico Bertram, Malik Achiri, David Hohn und Karl Johannes trafen in der ersten Begegnung als erstes auf die Kampfgemeinschaft Bottrop/ Datteln. Diese schlugen die Hennefer mit 3:2, bevor sie an die starke Mannschaft der Sportunion Annen gerieten. Leider verwiesen die Gegner die Erfolgsmannschaft um Trainer Kamen Kasabov in die Trostrunde, da Hennef die Gewichtsklasse bis 50 kg nicht stellen konnte und somit ein wichtiger Punkt ungekämpft abgegeben werden musste. Den Brühler TV konnte Hennef bis auf die -50 kg Klasse ungeschlagen für sich gewinnen und erreichten somit mit der Kampfgemeinschaft aus Mönchen Gladbach den 3. Platz. Da sich jedoch nur ein dritter Platz für den Deutschen Jugendpokal in Senftenberg qualifizieren kann, wurde zwischen der Kampfgemeinschaft M`Gladbach und dem JC-Hennef noch einmal ein Stechen ausgekämpft. Nach einem spannenden Kampf musste Hennef den Sieg jedoch mit einem 3:2 an die Kampfgemeinschaft abgeben und sich mit dem vierten Platz zufriedengeben.